Fjorde, Felsen, Gletscher und Eisberge

Norwegen, Spitzbergen & Island

Unter den naturbegeisterten Kreuzfahrern gilt eine Schiffsreise durch Norwegens Fjorde als das Nonplusultra. Erobern Sie die beeindruckenden Berg- und Eislandschaften des Nordmeeres – vom Geiranger Fjord und den Lofoten über das Nordkap und Spitzbergen bis Island und Grönland. Eine Nordsee-Kreuzfahrt ist genau das Richtige für Reisehungrige, die der Natur auf der Spur sein wollen. Weitere interessante Informationen zum Top-Reiseziel Nordsee finden Sie hier.



Norwegen, Spitzbergen & Island

Reedereien, Schiffe, Häfen

Starten Sie Ihre Nordsee-Kreuzfahrt ganz bequem von einem deutschen Kreuzfahrthafen aus, sei es Hamburg, Bremerhaven, Kiel oder Warnemünde. Die Auswahl der Reedereien und Schiffe, die gen Norden fahren, ist riesig: AIDA Cruises, TUI Cruises, Phoenix Reisen, Costa Kreuzfahrten, Norwegian Cruise Line, MS Hamburg, MSC Kreuzfahrten, TransOcean Kreuzfahrten, MS Ocean Majesty und mehr. Beliebte Kreuzfahrthäfen in Nordeuropa sind unter anderem Reykjavik auf Island sowie Bergen, Geiranger, Oslo und Honningsvåg (Nordkap) in Norwegen.

Klima, Wetter, Reisezeit

Die beste Reisezeit für eine Nordsee-Kreuzfahrt liegt zwischen Mai und September, da es dann nicht nur wärmer ist, sondern der auch mehr Sonnenstunden hat. Zur Mittsommerzeit (Sommersonnenwende) scheint die Sonne sogar 24 Stunden am Tag. Die Westküste Norwegens besitzt ein mildes und feuchtes Klima, da der Nordatlantikstrom relativ warmes Wasser aus niederen Breiten bis weit nach Norden strömen lässt. Die Küste bleibt deshalb den gesamten Winter über weitgehend eisfrei. Die höchste Wahrscheinlichkeit Nordlichter zu sehen, haben Sie im Winterhalbjahr, wo dann nördlich des Polarkreises die Sonne wiederum wochen- bis monatelang nicht aufgeht.